Archiv für März, 2010

Screencast zur Anpassung der Adobe® InDesign® Covervorlagen

Donnerstag, März 25th, 2010

Sicherlich sind Sie bereits über den Profi-Einband von 1Buch.com gestolpert. Mit dieser Variante haben sie alle Freiheiten zur individuellen Gestaltung ihres Buchcovers. Zur Unterstützung bieten wir Ihnen sämtliche 1Buch.com-Formate als Adobe® InDesign® Covervorlagen kostenlos zum Download an.

Adobe® InDesign®* ist ein Profi-Tool zur Gestaltung von Layouts. Jetzt gibt es eine variable Größe beim Einband – das ist der Buchrücken. Wie Sie die Vorlage problemlos an Ihre Spezifikationen anpassen können zeigen wir jetzt in einem Screencast.

Screencast zur Anpassung der Adobe® InDesign® Covervorlagen

*Natürlich können Sie auch ein anderes Programm ihrer Wahl verwenden. Dafür müssten Sie sich aber am generierten PDF des Profi-Einbands orientieren. Dieses sollten Sie sich dann im Programm Ihrer Wahl in den Hintergrund legen, denn das von Ihnen neu gestaltetes PDF sollte exakt dieselben Maße haben.

Der 1Buch.com Covergestalter

Mittwoch, März 10th, 2010

Heute möchte ich eine Funktion vorstellen, die gerade den Computerlaien helfen wird ein tolles Buch zu gestalten. Mit dem 1Buch.com Covergestalter können Sie, ohne technische Vorkenntnisse, innerhalb kürzester Zeit ein schönes, individuelles Cover gestalten.
Dafür haben wir 9 Vorlagen in verschiedenen Farben für Sie bereit gestellt. Vom seriösen Schwarz oder Weiß bis zum sonnigen Orange oder knalligen Pink – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Haben Sie sich für eine Vorlage entschieden, können Sie den Titel des Buches, den Namen des Autoren und optional einen Untertitel vergeben. Um die aktuelle Ansicht Ihres Covers zu sehen, drücken Sie einfach „Cover aktualisieren“.

Zusätzlich haben Sie noch die Möglichkeit Ihr Cover um ein persönliches Foto zu ergänzen. Dazu klicken Sie einfach auf „Durchsuchen“ und wählen Sie ein Bild auf Ihrem Rechner aus. Nach einen Klick auf „Bild aktualisieren“ wird Ihnen das Bild auf der Vorderseite des Buches angezeigt.

Jetzt ist Ihr Cover fertig und Sie können Ihr Buch bestellen. Ganz einfach, oder? 🙂

Empfehlungen für die Rückendrahtbindung

Donnerstag, März 4th, 2010

Wer sich bei seinem Buch für eine Rückendrahtbindung* entscheidet, sollte dabei einiges beachten.

Die Produktion von Büchern mit Rückendrahtbindung ist aus physikalischen Gründen – unter anderem auch durch die Verwendung von Klammern – vom Umfang her eingeschränkt. Ihr Produkt ist ein Unikat und entsteht dementsprechend wirklich in Handarbeit. Natürlich produzieren wir mit größter Sorgfalt und doch kann es zu ungewünschten Ergebnissen führen.

Deshalb hier unsere Tipps:

  • Sollten Sie ein Buch mit mehr als 52 Seiten planen, dann würden wir Ihnen in diesem Fall doch eher zu einer Klebebindung raten. Je dicker das Buch, desto runder der Rücken bei einer Rückendrahtbindung. Bei einer Klebebindung lässt sich da viel exakter Arbeiten.
  • Berücksichtigen Sie bitte, dass durch das Falzen per Hand gegebenenfalls Toleranzen entstehen können. Bilder, Texte oder Gestaltungselemente, die bis in den Bund reichen, könnten auf die gegenüberliegende Seite rutschen und dadurch so genannte „Blitzer“ erzeugen. Halten Sie also lieber Abstand zum Bund.

* Info: Rückendrahtbindung wird auch Rückendrahtheftung, Drahtrückstichheftung oder Rückenstichheftung genannt.