Archiv für Oktober, 2013

Kreativitätstechnik 3: Sich von Kunstwerken anregen lassen

Dienstag, Oktober 22nd, 2013

Besuchen Sie die städtische Kunsthalle, eine Galerie oder ein Museum. Vielleicht stehen Bildbände über Künstler oder Ausstellungen in Ihrem Bücherregal? Suchen Sie sich ein Gemälde aus, das Sie sehr anspricht. Es kann auch eine Skulptur sein. Was fällt Ihnen spontan dazu ein? Welche Details inspirieren Sie? „Lesen“ Sie eine Geschichte in einem Kunstwerk. Notieren Sie Ihre Assoziationen und Gedanken, beispielsweise in Ihrem neuen Sudelbuch (-> Kreativitätstechnik 1).

Für das kreative Schreiben kommt es nicht so sehr darauf an, was die Künstlerin oder der Künstler ausdrücken wollte oder welche historische Bedeutung ein Detail haben könnte, sondern hier kommt es allein darauf an, was das Bild Ihnen sagt.

Diesen und weitere Tipps & Tricks zum Schreiben eigener Geschichten und Texte finden Sie in dem Buch Brockhaus Kreatives Schreiben.

Kreativitätstechnik 2: Mit Brainstorming Geistesblitze auslösen

Mittwoch, Oktober 2nd, 2013

Brainstorming ist als Methode zur Entwicklung neuer Ideen ursprünglich in den 1930er Jahren von Alex Osborn entwickelt worden. Man kann sie allein anwenden, besser jedoch in Gruppen.

Es gibt vier goldene Regeln, die eine Art Gesetz für jeden Brainstorming-Prozess darstellen:

  • Kritik ist verboten.
  • Je mehr Ideen, desto besser.
  • Je ungewöhnlicher eine Idee, umso erfreulicher.
  • Bereits vorhandene Ideen werden ergänzt und verbessert.

Haben Sie eine erste Idee für ein Buch oder eine Geschichte? Trommeln Sie ein paar Freundinnen und Freunde zusammen und kochen Sie für sie. Während des Essens erzählen Sie von ihrem Projekt und anschließend sammeln Sie all die Ideen, Gedanken und Vorschläge, die in der Runde zusammengekommen sind.

Halten Sie sich an diese Spielregeln:

  • Jeder darf sagen, was er will.
  • Ein „Das geht doch gar nicht!“ gibt es nicht.
  • Kritik und Bewertung sind ausgeschlossen.
  • Alle Gedanken müssen spontan geäußert werden und ihre Darstellung darf nicht in längere Monologe ausarten.

Diesen und weitere Tipps & Tricks zum Schreiben eigener Geschichten und Texte finden Sie in dem Buch Brockhaus Kreatives Schreiben.